13.09.2015 in Senioren

Rosenfest der AWO Rüdersdorf

 
Rosenkönigin, die Jubilare sowie SPD-Chef Stephen Ruebsam und Bürgermeister André Schaller.

Im ausklingenden Sommer ist es Tradition bei der AWO Rüdersdorf, das Rosenfest mit Kaffeeklatsch, Tanz und Abendimbiss zu feiern. Für besonderes Engagement wird jedes Jahr eine "Rosenkönigin" gekürt, die auf dem Fest mit Urkunde und Blumenstrauß geehrt wird. Dieses Jahr wurde die "gute Seele" Frau Hausmann von Bürgermeister André Schaller und SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Stephen Ruebsam ausgezeichnet.

 

04.09.2014 in Senioren

AWO Rüdersdorf feiert Rosenfest 2014

 
Ravindra Gujjula überreicht eine neue Fahne für die AWO Rüdersdorf an Sigrid Kieck.

Am 4.9. feierte die AWO Rüdersdorf im Vestibül des Rüdersdorfer Kulturhauses ihr jährliches Rosenfest. SPD-Ortsverein- und AWO-Mitglied Karsten Kücken sorgte gemeinsam mit dem AWO-Vorstand für die gelungene Organisation. Zur Wahl der Rosenkönigin gratulierte die Vorsitzende Sigrid Kieck gemeinsam mit dem Bürgermeister. Als Gast ließ sich neben Kultur-GmbH-Chef Jörg Lehmann und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Stephen Ruebsam auch SPD-Landtagskandidat Ravindra Gujjula sehen, der eine ganz besondere Spende überreichte: eine nagelneue AWO-Fahne mit dem Ortsvereins-Schriftzug, die schon so lange fehlte. 

09.05.2010 in Senioren

Seniorenbeirat wehrt 
sich gegen Beschluss (MOZ)

 

Einen offenen Brief hat der Seniorenbeirat, der rund 1300 ältere Bürger der Gemeinde vertritt, an Bürgermeister André Schaller (CDU) und die Gemeindevertreter geschickt.

14.10.2007 in Senioren von SPD-Unterbezirk MOL

Enge Zusammenarbeit deutscher und polnischer Senioren

 

Eberswalde – Die seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Prof. Sieglinde Heppener, hat heute die Seniorenverbände in Deutschland und Polen zu "enger und freundschaftlicher Zusammenarbeit" aufgefordert. In ihrer Ansprache vor Senioren aus Polen und Brandenburg In Eberswalde (Barnim) wies sie darauf hin, "dass die Lebenserfahrung der Alten, die Zukunftschancen der Jungen entscheidend verbessern". Heppener ist auch Vorsitzende des Seniorenrates des Landes Brandenburg.

07.03.2007 in Senioren von SPD-Unterbezirk MOL

Aktiv alt werden – statt Horrorszenario des Alterns

 

Potsdam – Die seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Prof. Sieglinde Heppener, wandte sich heute im Landtag anlässlich der Debatte zu den seniorenpolitischen Leitlinien des Landes entschieden gegen "das Horrorszenario eines Krieges der Generation". Damit werde derzeit in der Öffentlichkeit "ein völlig falsches und demotivierendes Bild heraufbeschwören." Die Leitlinien dagegen würden "realitätsnah, illusions- und vorurteilslos die Chancen benennen, die sich durch die demografische Entwicklung ergeben."

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:23
Online:1