Wahlkreisdelegiertenkonferenz nominiert Landrat Gernot Schmidt zu ihrem Kandidaten

Veröffentlicht am 23.01.2013 in Allgemein

Am 19.01.2013 trafen sich die Delegierten der SPD-Ortsvereine des Unterbezirks Märkisch-Oderland zur ihrer Wahlkreiskonferenz im Strausberger STIC. Einziger Tagesordnungspunkt war die Nominierung eines Kandidaten für die Landratswahl 2013. Nach der herzlichen Begrüßung durch die Unterbezirksvorsitzende, Simona Koß, konnte festgestellt werden, dass von den 41 stimmberechtigten Delegierten 39 anwesend sind. Es stellte sich heraus, nachdem die Formalien abgearbeitet wurden, dass lediglich unser derzeitiger Landrat Gernot Schmidt seine Kandidatur angemeldet hat. Gernot Schmidt zog in seiner Rede ein Resümee seiner bisherigen Amtszeit. Er berichtete von den Schwierigkeiten nach der Wahl vor acht Jahren, wo die SPD, auch geschuldet von bundespolitischen Einflüssen, nur drittstärkste Kraft im Landkreis war. Trotzdem wurde er vom Kreistag zum Landrat gewählt.

 Gleich zu Beginn seiner Amtsübernahme lasteten enorme Probleme auf dem Landkreis MOL, hier erwähnte er beispielsweise die damals hohe Arbeitslosenquote von 16 Prozent und die große Schuldenlast. Bis heute können für den Landkreis einige Teilerfolge verzeichnet werden, die Arbeitslosenquote ging auf 9 Prozent zurück, auch die Schulden konnten stark abgebaut werden. Besonders durch die effiziente Umstrukturierung der Verwaltung konnten auch Kosten im Kreishaushalt eingespart werden. Durch Infrastrukturmaßnahmen wurden gute Rahmenbedingungen für die Ansiedlung von Wirtschaftsunternehmen im Kreis geschaffen. Mit einigem Erfolg, so kann Gernot Schmidt stolz berichten, gibt es im Landkreis Märkisch-Oderland Orte, denen es dadurch richtig gut geht, deren Entwicklung sich sogar im deutschlandweiten Vergleich sehen lassen kann.

Mit einem kleinen Seitenhieb auf die Probleme am Flughafen BBI, sagte Gernot Schmidt, unsere Projekte seien alle  ordentlich fertig gestellt worden, vor allem haben sie nicht das geplante Budget gesprengt. Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Gernot Schmidt bei der SPD Kreistagsfraktion und den Mitarbeitern seiner Verwaltung für die gute Zusammenarbeit, „das Arbeiten hat richtig Spaß gemacht.“

Im Anschluss folgte der geheime Wahlgang. Mit dem Ergebnis, dass von den 39 abgegebenen Stimmen, bei einer Enthaltung, 38 Ja-Stimmen auf den Kandidaten entfielen. Gernot Schmidt nahm  erwartungsgemäß die Wahl an. In seiner Dankesrede wirkte er sichtlich verlegen. „Es freut mich natürlich, dass mir die Delegierten fast zu hundert Prozent das Vertrauen aussprechen, ich danke aber gerade demjenigen der sich enthalten hat, sonst hätten wir ein Wahlergebnis wie zu DDR-Zeiten“.

Sven Templin

SPD Rüdersdorf

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

15.05.2021 08:20 Tag der Familie: Familien leisten wahnsinnig viel
Familien tragen unser Land durch die Pandemie. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen nicht angerechnet wird.  „Familien tragen unser Land durch die Pandemie, sie leisten gerade jetzt wahnsinnig viel. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:32
Online:1