SPD stärkste Kraft in Rüdersdorf

Veröffentlicht am 29.05.2019 in Wahlen

"Ein schwarzer Tag für die Kommunalpolitik", so hat SPD-Ortsvereinsvorsitzender Sven Templin den 26. Mai gennant.

Bei der Stimmabgabe am Sonntag hat der Wähler offensichtlich seinen Unmut zur Europa-, Bundes- und Landespolitik zum Ausdruck gebracht und mehrheitlich aus Protest AfD gewählt. Gerade bei Wahlen zu Gremien, die so nah das Leben aller betreffen, ist eine Protestwahl unverständlich. Leidtragende sind die Kommunalpolitiker aus den Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen, Gemeindevertretungen und Ortsbeiräten. Die Arbeit in diesen Gremien wird in der Zukunft deutlich schwieriger werden.

Aber: einen Lichtblick gibt es doch!

Entgegen dem allgemeinen Trend konnte die SPD in Rüdersdorf bei Berlin die Kommunalwahl gewinnen, wir werden mit fünf Sitzen als stärkste Kraft ins neue Gemeindeparlament einziehen. Zudem konnten wir erstmalig einen Sitz im Ortsbeirat von Herzfelde erringen. Herzlichen Dank an alle, die uns und unser Engagement unterstützen und die SPD gewählt haben. Wir werden das Vertrauen in uns nicht enttäuschen.

Sven Templin dazu: "Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich erneut in den Kreistag Märkisch-Oderland, in die Gemeindevertretung von Rüdersdorf bei Berlin und in den Ortsbeirat Hennickendorf gewählt haben. Ich werde alles daran setzen, das mir entgegengebrachte Vertrauen zu rechtfertigen."

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312917
Heute:7
Online:1