Nichts ist für die Ewigkeit

Veröffentlicht am 05.03.2018 in Verkehr

Schikane in der Berliner Straße wurde zurückgebaut

Die Befürworter sahen sie als Allheilmittel an, die Fahrbahneinengung an den Meisterhäusern. Sie sollte zur Verkehrsberuhigung beitragen, sicherlich ein ehrenwertes Ziel. Aber war sie auch als solche eine taugliche Maßnahme? Nein! So sah das auch der Straßenbaulastträger – und damit wurde der Rückbau veranlasst.

Was ist passiert? Im Ordnungsausschuss wies ich in der Vergangenheit mehrfach darauf hin, dass trotz Verkehrseinschränkung und baulicher Einengung LKW diesen Bereich tagtäglich befahren. Und sollte das durch die Schikane nicht möglich sein, dann eben außen herum über den Geh- und Radweg. Das Problem wurde vom Ordnungsamt dem Straßenbaulastträger durchgestellt. Es ist zu vermuten, dass sich die Behörde vor Ort ein Bild machte und die erlangten Ergebnisse in die Bewertung ihrer Maßnahme einfließen ließ.

Am Donnerstag, dem 22.02.2018 informierte der Sachgebietsleiter des Ordnungsamtes, Herr Rapsch, dass der Landesbetrieb Straßenwesen in Absprache mit dem Straßenverkehrsamt eine Entscheidung getroffen habe: Die Fahrbahneinengung hat nach interner Auswertung nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht und wird rückgebaut. Die Beschilderung im Bezug auf Tonnage- und Geschwindigkeitsbegrenzung bleiben weiterhin gültig.

Bereits am nächsten Tag wurden die Betonteile von der Straße geräumt.

 

Sven Templin

Gemeindevertreter, Mitglied im Ordnungsausschuss

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:20
Online:1