Ein toller Abend, der 21. „Tanz in den Mai“-

Veröffentlicht am 30.05.2011 in Ortsverein

ein gewohnt buntes Programm für Jung und Alt

Obwohl, bei uns kommen zunächst immer die älteren Gäste musikalisch auf ihre Kosten. Um 18.00 Uhr spielte die Rüdersdorfer Bergkapelle munter auf, danach legte DJ Marko Brehm eine längere Tanzrunde ein. Wenn auch das Festzelt bis 20.00 Uhr nicht gerade voll war, die Tanzfläche war es schon.
Da wurde ordentlich das Tanzbein zu Walzer und Rheinländer geschwungen. Nach Meinung vieler Gäste, war die musikalische Umrahmung bei diesem Maifest besonders gut.

Der Gast ist König! Es versteht sich von selbst, wenn die Musik ankommt, werden wir die Bergkapelle und DJ Behm auch nächstes Jahr engagieren.
Jörg Lehmann, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rüdersdorf, begrüßte nach dem Auftritt der Bergkapelle offiziell die Gäste zum 21. „Tanz in den Mai“. Er wies darauf hin, dass der neugegründete Ortsverein in diesem Jahr erstmalig, natürlich gemeinsam mit den Sportfreunden vom Volksvolleyballverein Hennickendorf, das Maifest ausrichtet. Jörg Lehmann sagte: „Er ist dankbar, dass der Rüdersdorfer Ortsverein, bei der Ausrichtung eines Festes dieser Größe, auf die langjährigen Erfahrungen der Hennickendorfer Parteifreunde bauen kann.“
Für ihr Engagement bei der Planung, Organisation und Durchführung wurden die Parteifreunde Georg Jagiela, Karsten Kücken und Sven Templin von ihm nach vorn gebeten und erhielten als Zeichen des Dankes ein „Kistchen“ Rotwein.
Gegen 21.00 Uhr wechselte das Publikum. Die Senioren schnappten sich jetzt ihre Enkelkinder und gingen nach Hause, sie hatten genug getanzt, eine Portion Bratwurst oder Wildschwein gegessen und das eine oder andere Bierchen getrunken. Von draußen strömte jetzt die Jugend ins Zelt, nach kurzer Zeit waren fast alle Sitzplätze belegt. Auch die Bierwagen und der Grill wurden umlagert, so dass die Besatzungen mit dem Verkauf ordentlich zu tun hatten.
„Hier in Hennickendorf ist eine super Stimmung, das muss man euch lassen, feiern könnt ihr, es macht mir richtig Spaß.“ Unser Parteifreund Karsten Kücken kam aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Er hatte auch nach gut sechs Stunden, wo er ununterbrochen gemeinsam mit seiner Frau am Grill stand und die Würste und die Steaks zubereitete, nicht genug.
Bei allen fleißigen Helfern möchten wir uns hiermit nochmals recht herzlich bedanken. Ganz besonders, bei den Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde Rüdersdorf. Es ist schön, dass Sie für uns aktiv werden durften, durch ihre gute Vorarbeit wurde uns das Aufstellen des Festzeltes enorm erleichtert. Herzlichen Dank auch den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hennickendorf, die uns auch in diesem Jahr wieder tatkräftig zur Seite standen.

Sven Templin
SPD- Ortsverein Rüdersdorf

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312917
Heute:11
Online:3