Jede Schule soll Förderschule werden

Veröffentlicht am 23.06.2011 in Bildung

Potsdam. Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Thomas Günther, hat in der heutigen Landtagsdebatte zur Bildungspolitik die Vorteile der inklusiven Bildung unterstrichen. Er sagte: "Es geht darum, dass alle Schüler die Chance bekommen, einen bundesweit anerkannten Schulabschluss zu machen. Wir wollen, dass unsere Brandenburger Schülerinnen und Schüler gemeinsam aufwachsen und gemeinsam lernen. Das stärkt unsere Schülerinnen und Schüler. Andere europäische Länder zeigen, wie erfolgreich der Weg ist." Der CDU hielt der SPD-Bildungsexperte entgegen: "Kein Wunder, dass Sie die enormen Vorteile inklusiver Bildung nicht einmal erwähnen. Denn Sie möchten separieren und ausschließen."

Thomas Günther erläuterte die Spitzenposition die Brandenburg im Bereich der inklusiven Bildung schon heute einnimmt: "Fast 40 Prozent der Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf werden schon heute im gemeinsamen Unterricht erfolgreich beschult. Gemeinsames Lernen ist kein neuer Modellversuch. Es geht um die Fortführung eines in Brandenburg bereits seit vielen Jahren erfolgreichen eingeschlagenen Weges." Thomas Günther stellte klar, dass die Brandenburger Schulen, die bereits den Weg des gemeinsamen Lernen eingeschlagen haben, sehr zufrieden sind: "Sie wollen nicht zurück. Sie nutzen vielmehr den Ansatz des gemeinsamen Lernens als erfolgreiches Werbeargument für ihre Schule. Das ist es, was wir wollen: Jede Schule soll Förderschule werden. Dann bleibt kein Kind zurück."

Für Thomas Günther ist klar, dass Sorgfalt vor Schnelligkeit geht. Er sagte: "Gemeinsames Lernen an allen Schulen geht nicht von heute auf morgen, muss es auch nicht. Mir ist lieber, es dauert ein paar Jahre länger, wenn dann die Überzeugung aller Beteiligten umso größer ist."

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

12.01.2022 13:50 #Wirsindviele: SPD-Ortsvereine rufen zu Online-Demo gegen rechts auf
In der Corona-Pandemie wird rechtes Gedankengut wieder salonfähig. Um dem etwas entgegenzusetzen, rufen SPD-Ortsvereine aus dem gesamten Bundesgebiet für den 12. Januar zu einer Online-Demo auf. Das Motto: #Wirsindviele gegen rechts weiterlesen auf vorwärts.de

12.01.2022 11:49 Schnellerer Umstieg auf Erneuerbare
Energieminister Robert Habeck setzt in seiner „Eröffnungsbilanz“ die richtigen Schwerpunkte. Aus Sicht der SPD-Fraktion im Bundestag geht es jetzt darum, zügig die Erneuerbaren aus-zubauen. „Mit der Eröffnungsbilanz zielt Bundesminister Robert Habeck richtigerweise auf auch kurzfristig umzusetzende Maßnahmen. Etwa bei der Grenze für Ausschreibungspflichten, bei dem sogenannten atmenden Deckel für Photovoltaik, der den Ausbau Erneuerbarer Energien

10.01.2022 14:25 KÜHNERT ZUR IMPFPFLICHT-DEBATTE
ENTSCHEIDUNG „GEHÖRT IN DIE HÄNDE DES PARLAMENTS“ SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert hat die Bedeutung einer freien Abstimmung im Deutschen Bundestag über eine mögliche Impfpflicht unterstrichen. Überrascht zeigte er sich, dass Markus Söder den eigenen Abgeordneten offensichtlich nicht viel zutraue. Die Debatte um eine allgemeine Impfpflicht berührt grundsätzliche ethische Fragen. Darum will die SPD, wie viele andere

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312920
Heute:15
Online:1