Bürgerinitiative "Gegen Autobahnlärm" gegründet

Veröffentlicht am 10.07.2013 in Kommunalpolitik

Aus den jüngsten SPD - Aktivitäten gegen den Autobahnlärm entwickelte sich mit gleichgesinnten Rüdersdorfer Bürgern eine Bürgerinitiative "Gegen Autobahnlärm". Mit dieser Bürgerinitiative sollen die Beschlüsse der Gemeindevertretung Rüdersdorf für eine Reduzierung der Geschwindigkeiten der Fahrzeuge auf der Autobahn in Rüdersdorf und der "Lärmaktionsplan der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin" durchgestzt werden.

Bürgerinitiative  „Gegen Autobahnlärm“  gegründet

 

Am 27. Juni 2013 wurde die Bürgerinitiative  „Gegen Autobahnlärm“ in der Freizeitoase Rüdersdorf gegründet.

Nach einigen jüngeren Aktivitäten gegen den Autobahnlärm wurde in der letzten Gemeindevertretung beschlossen, dass der Bürgermeister eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die Autobahndurchquerung im Ort Rüdersdorf beim Land  beantragen soll. Hierdurch wird in einem ersten Schritt zügig eine Lärmminderung angestrebt, die auch Bestandteil des 2009 beschlossenen Lärmaktionsplanes ist .

Aus der Erfahrung der Vergangenheit sind derartige Beantragungen schwer durchsetzbar. Hintergrund ist die nicht gesetzlich geregelte Pflicht im Verantwortungsbereich von staatlichen Einrichtungen, bei zu hohem Lärm Abhilfe zu schaffen.

Die Bürgerinitiative möchte durch die öffentliche Diskussion der erheblichen Belastungen durch den Autobahnlärm in Rüdersdorf, die entscheidenden Stellen im Bund und Land zu wirksamen Maßnahmen gegen den Autobahnlärm im Ort drängen.

Der Kreistag Märkisch-Oderland unterstützt mit Beschluss vom Juni 2013 die Forderungen der vom Autobahnlärm betroffenen Gemeinden am östlichen Berliner Ring der A10.

In einem ersten Schritt wird die Bürgerinitiative Unterschriften sammeln, mit denen die Beschlüsse der Gemeindevertretung zum Lärmaktionsplan und zur Reduzierung der Geschwindigkeiten bei der Autobahnortsdurchquerung unterstützt werden sollen. Gleichfalls sollen die Willensbekundungen der Menschen in eine Petition gefasst in die  Arbeit des Bundestags einfließen.

Neben den Unterschriftsammlungen sind in der Gründungsversammlung auch öffentlichkeitswirksame Aktionen gegen den Autobahnlärm besprochen worden. Der Vorschlag von Pfarrer Ringo Effenberger beim „Bürgerforum gegen Autobahnlärm“ im April 2013, einen Gottesdienst an der Autobahn gemeinsam zu begehen, fand zum Beispiel Anklang.

Die Bürgerinitiative „Gegen Autobahnlärm“ wird sich am 3. August 2013 um 18:30 Uhr in der Freizeitoase Rüdersdorf treffen. Alle an der aktiven Mitarbeit in der Bürgerinitiative Interessierten sind herzlichst eingeladen.

 

Rüdiger Wirthwein

Mitglied der Bürgerinitiative

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312920
Heute:29
Online:1