Wir kümmern uns

Gemeinsam für Rüdersdorf.

Die SPD regiert. In Bund und Land. Wir können viel erreichen. Gemeinsam. Und dafür möchten wir als Ortsverein viel tun. Für die Hennickendorfer, für die Herzfelder, für die Lichtenower, für die Rüdersdorfer. 
Unsere Fraktion hat in der Vergangenheit in der Rüdersdorfer Gemeindevertretung die Großzahl der Eingaben eingereicht – wir sind ein starkes Team mit langer Erfahrung in der Kommunalpolitik. Und die möchten wir gemeinsam für Rüdersdorf nutzen. 
Wir wollen die Probleme und Sorgen der Rüdersdorfer ernst nehmen.

 

Stammtisch der Ideen.

Wir können unsere Erfahrung und unsere Fraktionsarbeit dafür einsetzen, für die Rüdersdorfer da zu sein. Wir möchten unsere Stimmen in den Ausschüssen der Gemeindevertretung dazu nutzen, Rüdersdorf und seine Ortsteile gut zu vertreten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das unsere große Stärke ist: Keine andere Fraktion konnte soviele Dinge erfolgreich im Gemeindeparlament durchsetzen.

Und dafür brauchen wir Ihre, Eure Ideen, liebe Rüdersdorfer. Wir laden Sie ein, uns zu sagen, wo der Schuh drückt in Rüdersdorf. Damit wir da Dinge in Bewegung bringen können. Damit wir uns für Sie, für Euch einsetzen können.

Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an – wir wollen uns kümmern. Für Rüdersdorf. Wir gründen gemeinsam den Stammtisch der Ideen.

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312917
Heute:21
Online:1