Zweite Sitzung der Gemeindevertretung Rüdersdorf unter dem Einfluss der Corona- Pandemie

Veröffentlicht am 08.04.2020 in Allgemein

Sitzung der Gemeindevertretung

Am Donnerstag vergangener Woche trafen sich die Gemeindevertreter zu einer Sitzung im Gemeindezentrum Herzfelde.  Der Gemeindevorsteher und die Bürgermeisterin sahen es als notwendig an, die Sitzung trotz der allgemeinen Einschränkungen stattfinden zu lassen. Dementsprechend wurde die ursprünglich geplante Tagesordnung von über 30 Punkten auf ein notwendiges Minimum eingeschrumpft. Unter anderem verblieben Beschlüsse zu Vergaben auf der Tagesordnung, da diese an Termine gebunden sind, und die Rekommunalisierung der Reinigung in den Einrichtungen der Gemeinde Rüdersdorf. Die Unsicherheit ist den Gemeindevertretern auch anzumerken. Viele kamen erst gar nicht zur Sitzung, von denen die da waren, trugen einige Masken. Die Sitzung konnte letztendlich durchgeführt werden, die notwendige Anzahl der Gemeindevertreter wurde erreicht, wenn auch sehr knapp.

 

Zunächst musste sich die Gemeindevertretung mit einer Wiedervorlage ihres Beschlusses der vorherigen Sitzung befassen. Mit diesem wollte die Gemeindevertretung ihre Aufgaben für die Zeit der Corona- Pandemie auf den Hauptausschuss übertragen, um somit mit kleinerem Personalaufwand handlungsfähig zu bleiben. Der Beschluss musste von der Bürgermeisterin beanstandet werden, da die Kommunalverfassung eine solche Übertragung von Aufgaben nicht vorsieht. In einer namentlichen Abstimmung zog die Gemeindevertretung ihren Beschluss zurück.

 

Die Bürgermeisterin informierte die Gemeindevertreter, dass eine Änderung der Kommunalverfassung durch den Landtag für den 15.04.2020 geplant ist. Mit dieser Änderung sollen andere Formen der Meinungsbildung zukünftig möglich sein. Sie könne sich vorstellen, dass in besonderen Situationen, Vertreter nicht mehr persönlich an Sitzungen teilnehmen müssen.

 

Auch die letzte Information der Bürgermeisterin hat mit dem Thema Corona zu tun. Viele Bürgerinnen und Bürger sind mit der gegenwärtigen Situation überfordert, auch im häuslichen Umfeld gibt es zunehmend Spannungen.

Die Gemeinde Rüdersdorf will, vorwiegend in den größeren Wohngebieten, mit Flyern eine Kampagne starten. Den Bürgerinnen und Bürgern sollen mit diesem Flyer Hilfsangebote für alle Lebenslagen vorgestellt werden, zudem sollen diese  Flyer Telefonnummern für Notfall- und Beratungsstellen enthalten.

 

Sven Templin

Gemeindevertreter

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:20
Online:2