Parkprobleme am Krankenhaus - Lösungssuche

Veröffentlicht am 27.06.2020 in Allgemein

Parksituation am Krankenhaus

Die Gemeinde ist stolz auf den Gesundheitsstandort mit dem Krankenhaus und der Rehaklinik als ihren größten Arbeitgebern. Mit hoher medizinischer Qualität und Verantwortung wird hier vielen Menschen mit gesundheitlichen Problemen geholfen und Leben gerettet.

Auch bei der Bewältigung der Coronapandemie steht die Immanuel Klinik für unsere Region an vorderster Stelle. Krankenhaus und Rehaklinik halten vielen Belastungen stand. Leider kann die Parkplatzsituation da nicht mithalten.

 

Welche Lösungen gib es für die prekäre Lage, die Patienten, Mitarbeiter, Besucher und Anlieger beeinträchtigt ? Hierzu entwickelte sich eine rege Diskussion im letzten Ortsentwicklungs- und Tourismusausschuss vor der Sommerpause.

Vom Geschäftsführer der Immanuel Klinik, Herrn Mommert  und dem Planer, Herrn Legiehn, vorgestellte planerische Varianten waren dafür eine sehr gut vorbereitete Grundlage.

Kernstück des Lösungsansatzes ist der Bau eines Parkhauses mit ca. 300 Stellplätzen. In die Überlegungen für eine nutzerfreundliche Standortfindung ist auch der vorgesehene Poliklinikneubau an anderer Stelle einzubeziehen.

Wichtige zu berücksichtigende Kriterien sind dabei u.a. : Zumutbare Entfernungen zu den Einrichtungen des Krankenhauses und der Poliklinik am neuen Standort, Chancen für ein evtl. Baurecht im Landschaftsschutzgebiet, Beendigung des Parkens am Waldrand. Eine bessere Anbindung an den ÖPNV ist dabei nicht zu vergessen. Auch eine Kooperation mit der Rehaklinik wird in Erwägung gezogen.

 

Die zahlreichen interessanten Vorschläge werden nun in den nächsten Monaten von  Gemeinde und Immanuel Klinik in gemeinsamer Abstimmung fachlich weiter untersetzt und dem Ausschuss in ca. 6 Monaten wieder vorgestellt.

Alle Bemühungen um die Verbesserung der Parkplatzsituation am und um’s Krankenhaus haben die volle Unterstützung des Ausschusses.

 

Dr. Rita Nachtigall

Vorsitzende des Ortsentwicklungs- und Tourismusausschusses

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:29
Online:2