Ortsbeirat für Rüdersdorf gefordert

Veröffentlicht am 12.10.2018 in Kommunalpolitik

SPD für mehr bürgerschaftliches Engagement im Bergbauort

Seit 2003 besteht die Gemeinde Rüdersdorf neben dem Kernort aus den Ortsteilen Hennickendorf, Herzfelde und Lichtenow. Für die Ortsteile wurden zur besseren Beteiligung an der Ortspolitik und am gemeindlichen Leben Ortsbeiräte gegründet, die seit 15 Jahren Feste organisieren, Gelder für Entwicklung der Ortsteile und ihrer Vereine verwalten und immer wieder auch Initiativen und Ideen in die Kommunalpolitik einbringen. Der Kernort mit Rathaus, Kulturhaus, Museumspark und Gewerbegebiet Tasdorf hatte solch eine Interessenvertretung bislang nicht. 

Die SPD Rüdersdorf fordert nun auch für Rüdersdorf eine Ortsteil-Vertretung. „Wir in Hennickendorf haben gute Erfahrungen gemacht mit dem Ortsbeirat“, so SPD-Gemeindevertreter und Hennickendorfer Ortsbeirat Sven Templin. „Besonders unsere Ortsfeste, allem voran das große Jubiläum im letzten Jahr, hätten wir ohne dieses Ortskommitee gar nicht organisieren können.“ Besonders in der letzten Zeit sei im Kernort viel Potenzial nicht genutzt worden, der Ausfall des Umzugs zum Bergfest und die Absage des Wasserfestes in diesem Jahr wären mit einem Ortsbeirat vielleicht nicht passiert, so der SPD-Ortsverein. „Gerade ein Forum der im Ort Engagierten hat überall viel bewirkt. Ein von den Bewohnern gewählter Beirat ist auch für das bürgerschaftliche Engagement in Rüdersdorf selbst ganz wichtig“, ist sich Templin sicher. Noch zur nächsten Gemeindevertretungs-Sitzung legt die SPD einen Antrag zur nötigen Satzungsänderung vor, um mit der nächsten Kommunalwahl einen Ortsbeirat wählen zu können.

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312917
Heute:38
Online:3