Jahreshauptversammlung und Vorstandswahlen

Veröffentlicht am 12.03.2020 in Allgemein

Jahreshauptversammlung 2020

Die gestrige Jahreshauptversammlung bestand neben den Vorstandswahlen aus schönen wie traurigen Dingen. Schön die Ehrung von einigen Mitgliedern, die bereits seit 1989 bzw. 1990 Mitglied unserer Partei sind. Traurig die Erinnerung unseres zu früh verstorbenen ehemaligen Mitglieds Jörg Lehmann, dem wir mit einer Schweigeminute zu Beginn der Versammlung ehrten.

Nach dem Dank und Entlastung des ehemaligen Vorstandes wurde ein neuer gewählt.
Dieser besteht aus
Sven Templin als Ortsvereinsvorsitzenden,
Nico Heide und Maximilian Schulze als Stellvertretende Vorsitzende,
Anke Templin als Kassiererin,
Karsten Kücken als Schriftführer und
Stephen Ruebsam und Rita Nachtigall als Beisitzer.

Vielen Dank an dieser Stelle an Simona Koss für die Wahlleitung.

Zum Schluss diskutierten wir noch, was wir 2020 angehen wollen. Lasst euch überraschen, was wir dieses Jahr in Rüdersdorf vorhaben.

 

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312917
Heute:5
Online:1