Stichwahl: Jetzt noch zur Online-Abstimmung melden

Veröffentlicht am 29.10.2019 in Wahlen

In der ersten Runde haben die Olaf Scholz & Klara Geywitz und Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans die Stichwahl erreicht. Beide Teams haben erklärt, dass sie weiter kandidieren. Zwischen den beiden Erstplatzierten findet deshalb vom 19. bis 29. November eine zweite Abstimmung-Runde statt.

Wie geht es weiter mit der Wahl?

Wer sich bereits für die erste Online-Abstimmung registriert hatte, muss sich für die zweite Runde nicht erneut anmelden.

Wer sich nicht für die Abstimmung über Computer und Internet angemeldet hat, erhält die Unterlagen wieder per Post.

Jetzt noch schnell für die zweite Runde melden!

Die Zeit drängt! Du hast Dich bisher noch nicht für die Online-Abstimmung registriert, möchtest aber bei der Abstimmung zwischen Platz 1 und Platz 2 online abstimmen? Dann kannst Du Dich bis 30. Oktober um 18 Uhr registrieren.

Du brauchst: Deine Mitgliedsnummer, Du findest sie in Deinem Parteibuch, auf Deiner SPD-Card, bei Deinem Ortsverein oder per Anruf direkt im Willy-Brandt-Haus: 030/25991-500.

Die Befragung startet Mitte November 2019. Du erhältst Deine Zugangsdaten zur Abstimmung per E-Mail.

Wie geht es weiter?

Das Gewinnerteam wird auf dem SPD-Parteitag vom 6. bis 8. Dezember 2019 vom Parteivorstand zur Wahl vorgeschlagen.

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

Gemeinsam für Rüdersdorf.

  

 

Machen Sie mit

 

 

 

 

 

 

 

 

WebsoziInfo-News

27.01.2021 18:06 Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Ermordung hunderttausender Kranker und Menschen mit Behinderungen durch den Nationalsozialismus. Menschen mit Behinderungen sind heute ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft. Sie bedürfen bei aller Normalität unseres besonderen Schutzes. „Der Nationalsozialismus betrieb eine menschenverachtende Vernichtungsmaschinerie, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Millionen von Menschen galten als `lebensunwert‘ und wurden industriell

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

Ein Service von websozis.info

Suchen

Counter

Besucher:312919
Heute:12
Online:1